Blog

Als Hochzeitsfotograf in Berlin Marzahn

24 Mär. 2016 08:37 | Kategorie: Hochzeitsfotograf Berlin

Die Anzahl der Locations, an denen ein Hochzeitsfotograf Berlin und seine Sehenswürdigkeiten zum Einsatz kommt, sind ebenso vielfältig wie mitunter auch überraschend. Mitunter finden sich besondere Gelegenheiten für eine ganz ungewöhnliche Trauung abseits dem Trubel der Großstadt dort, wo sie nur wenige Besucher erwarten. So genießt etwa Berlin Marzahn in der öffentlichen Meinung nicht den besten Ruf. Zu Unrecht, denn nur wenige kennen wie ich die vielen schönen Seiten des Bezirks, die einzigartige Trauungen in traumhaften und malerischen Umgebungen ermöglichen.

Das Standesamt Marzahn befindet sich im Rathaus Marzahn-Hellersdorf. Es ist zwar zweckmäßig eingerichtet und besitzt unterschiedliche Annehmlichkeiten wie Wartezimmer für die Gäste, einen separaten Eingang für das Brautpaar und direkte Vorfahrt im Auto oder einer Pferdekutsche, gehört aber sicherlich nicht zu den architektonischen Perlen des Bezirks. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Alternativen für eine romantische Hochzeit in Berlin Marzahn und die zuständigen Beamten zeigen sich ebenso kooperativ wie flexibel, wenn es sich um persönliche Absprachen oder individuelle Trauungen handelt. Standardmäßig werden Eheschließungen an verschiedenen Orten angeboten, an denen nicht nur ein Hochzeitsfotograf Berlin zu schätzen weiß. Dazu gehört etwa das "Gute Zimmer" im Gutshaus Mahlsdorf, das mit hohen Spiegeln, Deckenleuchtern und historischem Mobiliar ausgestattet ist. Das Gebäude selbst stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde während der Gründerzeit in seiner heutigen Form nach dem neoklassizistischen Stil umgestaltet.

Wer weiß heute noch, wer im Mittelalter neben dem Pfarrer oder dem Gutsherren das Traurecht innehatte? Der Müller. Eine Tradition, die heute in der Bockwindmühle Marzahn weitergeführt wird - eine der wenigen historischen Mühlen in Deutschland, die bis heute betriebsbereit ist und noch regelmäßig zum Einsatz kommt. Leider sind die Räumlichkeiten jedoch etwas beengt, so dass die Hochzeit in der Windmühle Berlin Marzahn aus Platzgründen nur für kleine Gesellschaften bis etwa 20 Personen zu empfehlen ist. Dafür kommt das Brautpaar jedoch in Genuss traditioneller Bräuche des Müllerhandwerks wie die "Vermehlung", mit denen die standesamtliche Trauung ergänzt wird.

Keine Platzprobleme bieten hingegen die "Gärten der Welt" mit einer Freifläche von über 43 Hektar und unterschiedlichen Themenbereichen. Die Anlage ist nicht nur bei Besuchern, sondern auch bei Brautpaaren beliebt, die besonders gerne den "Chinesischen Garten" mit dem malerischen Namen "Garten des wiedergewonnenen Mondes" für ihre Trauung verwenden. Der Ort ist nach seiner Einweihung wenige Monate nach der Jahrtausendwende in kurzer Zeit zu einer derart beliebten Location aufgestiegen, dass das Standesamt die Eheschließung im Garten mittlerweile bereits regulär anbietet. Ein großer Teil der hier verwendeten Materialien wurde eigens in über 20 Containern aus China importiert und die gesamte Anlage von einem der renommiertesten Institute für Gartengestaltung in Peking entworfen und umgesetzt. Der größte chinesische Garten Europas bezaubert dadurch durch seine einzigartige Eleganz und Harmonie und verleitet mitunter zu dem Glauben, mit Gästen und dem Hochzeitsfotograf Berlin verlassen zu haben und zu einem Kurztrip nach Asien aufgebrochen zu sein.

Viele Paare sind erst einmal überrascht, wenn sie von den Möglichkeiten hören, die ein Großstadtbezirk wie Berlin Marzahn für einzigartige, luxuriöse und idyllische Trauungen anbietet. Ich jedoch habe hier bereits zahlreiche Zeremonien begleitet, die ebenso einzigartig wie traumhaft waren, und kann Unentschlossenen nur empfehlen, auch diesen Bezirk in ihre Überlegungen einzubeziehen.